Konten-Check24.deNewsTagesgeld › Bank of Scotland erhöht die Tagesgeld Verzinsung

Bank of Scotland erhöht die Tagesgeld Verzinsung

Eine erfreuliche Nachricht für die Sparer gab kürzlich die Bank of Scotland bekannt. Sie erhöht mit Wirkung vom 15.07.2011 den Zinssatz für Tagesgeld von 2,4% auf 2,5% im Jahr. Als Grund für diese Entwicklung dürfte im Hintergrund die Entscheidung der Europäischen Zentralbank EZB stehen. Diese hatte am 08.07.2011 mit dem zweiten Zinsschritt in diesem Jahr den Leitzins von 1,25% auf 1,5% erhöht.

Bank of Scotland immer mit höchsten Zinsen dabei

Seit Jahren ist die schottische Bank mit der Verzinsung ihrer Tagesgeldkonten unter den Spitzenreitern. Über lange Zeit war sie unumstrittener Marktführer und gewann diverse Vergleichtests. Auch der jüngste Zinsschritt sorgt dafür, dass diese Marktposition unter den Spitzenanbietern erhalten bleibt. Mit dem ab 15.07.2011 gültigen Zinssatz ist eine jährliche Zinsgutschrift verbunden. Damit überlässt die Bank of Scotland freiwillig die Spitzenposition anderen Banken. Es gibt Anbieter mit identischem Zinssatz aber mit monatlicher Zinsgutschrift. Das steigert die Rendite noch ein wenig durch Zinseszinseffekte. Allerdings sind diese Angebote teilweise auf eine mehrmonatige Frist begrenzt oder erfordern die gleichzeitige Eröffnung eines Girokontos oder Wertpapierdepots. Bei solchen Werbeaktionen sind auch Tagesgeldzinsen bis 4,5% für ein paar Monate erhältlich. Das Angebot der Bank of Scotland ist dagegen unbefristet.

Komfortables Online-Tagesgeldkonto erwirtschaftet Inflationsausgleich

Das Tagesgeldkonto kann bei der Bank of Scotland online eröffnet werden. Es wird vom Sparer ausschließlich über das Internet verwaltet. Ein anerkannt guter Support führte häufig zu besten Testergebnissen. Die Sicherheit im Internet entspricht den gängigen höchsten Standards. Die nun erreichte Verzinsung von 2,5% ist für die Anleger bei genauem Hinsehen noch kein Grund zum Jubeln. Die Inflationsraten der letzten Monate lagen teilweise sogar darüber. Im Durchschnitt wird sich in den nächsten Monaten jedoch eine Inflationsrate von etwa 2,5% ergeben. Jedenfalls strebt die Europäische Zentralbank diese Obergrenze an. Damit können Tagesgeldanleger nun wenigstens einen Ausgleich des durch Inflation verursachten Kaufkraftverlustes erwirtschaften. Spätestens wenn die EZB erneut an der Zinsschraube drehen muss, um die Inflation zu dämpfen, werden Tagesgeldzinsen erneut steigen und erstmals seit vielen Monaten für einen echten Wertzuwachs sorgen.

Einlagensicherung der Bank of Scotland

Für die Spareinlagen gelten die Gesetze der britischen Einlagensicherung. Diese sind auf 85000 britische Pfund gedeckelt. Im aktuellen Wechselkurs zum Euro bedeutet das aktuell etwa 96000 Euro. Um weiteren Wechselkursbewegungen ruhig entgegen sehen zu können, sollte eine eigene Tagesgeldanlage daher stets unterhalb dieser Summe getätigt werden. Da Tagesgeld schnell zu bewegen ist, sollten Anlagesummen von 80000 bis 85000 Euro bei Beobachtung des Wechselkurses für ruhigen Schlaf sorgen.

Alle weiteren Tagegseld Anbieter zusammen mit der Bank of Scotland sind sortiert nach de Zinssätzen in unserem übersichtlichen Tagesgeld Vergleich auf Konten-Check24.de gelistet.

 

Letzte News


Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w00ee33d/modules/mod_latestnews/helper.php on line 109

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w00ee33d/modules/mod_latestnews/helper.php on line 109

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w00ee33d/modules/mod_latestnews/helper.php on line 109

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w00ee33d/modules/mod_latestnews/helper.php on line 109

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w00ee33d/modules/mod_latestnews/helper.php on line 109

Tagesgeld- und Girokonto:

Das suchen unsere Besucher:

Einen kostenlosen und unabhängigen Tagesgeld Vergleich der vielen Anbieter im Internet, sowie einen unabhängigen Girokonto Vergleich.

Der Blog von Konten-Check24.de informiert über allgemeine Finanzthemen wie zum Beispiel geschlossende Immobilienfonds.

Werbung